Mein erster Lauf – 5 km

Am Samstag, den 16.09.2017 war es endlich soweit, das viele Training musste sich heute einfach bezahlt machen.

Die letzten Tage war ich überhaupt nicht nervös, doch an diesem Tag war es dafür umso schlimmer. Einerseits habe ich mich gefreut, andererseits hatte ich Angst nicht mit meiner Leistung zufrieden zu sein.

Um 13:00 Uhr startete ich dann in Richtung Dingolfing, zu dieser Zeit regnete es etwas und ich überlegte fieberhaft was ich denn nun zum laufen genau anziehen sollte.

In Dingolfing angekommen holte ich dann erst einmal meine Startnummer.. es war die 1299, das sollte also mein allererste Startnummer sein. Ich habe noch eine große Tüte in die Hand gedrückt bekommen, darin befand sich ein Teilnahme-shirt, einige Zeitschriften von den Sponsoren, Traubenzucker, kleine Gummibärchen-Packungen usw.

Ich bin dann nochmal zum Auto zurück um mich final anzuziehen, habe meine Laufschuhe geschnürt und habe gesehen das sich sehr viele vor dem Lauf warmlaufen. Da fing mein Gehirn dann richtig an zu rattern: Sollte ich mich auch warmlaufen? Mein Plan war mich vor dem Lauf zu dehnen und ein paar Übungen zu machen um warm zu werden. Wenn ich mich jetzt warmlaufe, schaffe ich meine 5 km nicht mehr. Viele Fragen sind mir durch den Kopf geschossen. Letztendlich habe ich einen Mittelweg gefunden und bin vom Auto bis zur Startlinie gejoggt, dort habe ich dann noch ein paar Dehnübungen gemacht.

Als sich immer mehr Leute am Start versammeln, werde ich immer motivierter. All diese Leute hier laufen jetzt mit mir, heute werde ich meine 5 km nicht alleine laufen. Doch gleichzeitig habe ich schon jetzt das Gefühl viel zu viel angezogen zu haben.

15:00 Uhr: Der Startschuss fällt und die Menge bewegt sich langsam vorwärts, nachdem ich die Startlinie überquert habe bin ich in meinem Trainingstempo losgejoggt. Doch schon nach den ersten 200m haben mich sehr viele Leute überholt, das hat mich dann eher niedergeschlagen. Ich dachte nur, da siehst du mal wie unsportlich du eigl bist. Du willst hier einen Fitnessblog führen und lässt dich gerade von mehreren dutzend Leuten überholen.

Aber ich bin mit dem selben Tempo weitergelaufen, weil ich genau wusste, wenn ich jetzt anfange schneller zu laufen, dann schaffe ich meine 5 km nicht. Also laufe ich bis zur ersten Versorgungsstelle durch, dort schnappe ich mir einen Wasserbecher und verschütte hierbei schon fast die hälfte. Während des laufens zu trinken ist aber auch nicht besonders einfach, deshalb habe ich nach etwa drei Schlucken den Becher weggeworfen.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich schon die ersten Personen gehen sehen (was natürlich absolut erlaubt ist), doch das hat mir einen kleinen Motivationsschub gegeben. Also bin ich weitergelaufen, bis zu km 4,5 in meinem normalen Tempo.

Als ich dann merkte das es nicht mehr weit bis zum Ziel ist, habe ich mein Tempo beschleunigt um nochmal ein paar Leute zu überholen und meine Zielzeit zu verbessern.

Nochmal kurz zur Erinnerung: In meinen Trainingsläufen habe ich für die 5 km ca 40 min gebraucht. Dieser Lauf war genau 5,25 km lang und ich bin ihn auf 35 min gelaufen.

Das heißt ich bin bei diesem 5 km Lauf auf Platz 76 gesamt gelandet und auf Platz 14 in meiner Altersklasse.

Klar hätte ich noch besser sein können, aber ich habe meine Trainingszeiten geschlagen und bin alles in allem wirklich zufrieden mit diesem Lauf.

Fazit: Ich freue mich schon riesig auf meinen nächsten Lauf


7 Gedanken zu “Mein erster Lauf – 5 km

      1. Ich nehme mir die 10 km auch definitiv vor, aber ich denke ich werde zuerst noch den ein oder anderen 5 km-Lauf mitmachen. Trainiert wird ja sowieso jede Woche 😀 Vielen Dank für dein Feedback, ich muss aber auch noch an einigem arbeiten 🙂 Liebe Grüße Chrissi

        Gefällt 1 Person

      2. Hallo Chrissi, das stimmt, das regelmäßige Training ist wichtig. Da bin ich auch dabei. An meiner Seite werde ich auch weiter feilen – und lasse mich da gerne inspirieren. Viele Grüße Andreas

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s