Ernährung

 

Ernährung umstellen – aber wie? 

Du fragst dich bestimmt wie du am besten die Ernährung umstellst, was du beachten musst und was du dann überhaupt noch essen sollst. – Zumindest ging es mir Anfangs so.
Ich persönlich habe angefangen nur noch Wasser zu trinken, auch hier kannst du auf Wasser mit Geschmack (z.B. von Volvic) zurückgreifen falls dir normales Wasser nicht schmeckt. 

Dazu habe ich bei allen Produkte auf Vollkorn gewechselt (Nudeln, Brot usw.). 
Zudem verzichte ich weitestgehend auf Fast Food, Fertiggerichte und Alkohol. 

Jedoch mache ich einmal in der Woche einen sogenannten Cheatday an dem ich esse was ich möchte und worauf ich Lust habe. 

An diesem Tag gehe ich z.B. auch ins Kino oder ins Restaurant. 
Auf dieser Seite werde ich gesunde Rezepte und Infos über Lebensmittel hochladen. 
Viel Spaß beim nachkochen.

 

Aus diesen 14 Gründen solltest du jeden Tag eine Avocado 🍈essen.

  1. Abnehmen

Wenn du jeden Tag eine Avocado isst, nimmst du leichter ab. Laut einer Studie, die im US-amerikanischen „Nutrition Journal“ veröffentlicht wurde, kann schon eine halbe Avocado zum Mittagessen Übergewichtigen dabei helfen, abzunehmen. Einer der Gründe dafür ist, dass Avocados sehr ballaststoffreich sind.

  1. Reich an gesunden Fetten

Avocados sind dafür bekannt, dass sie besonders viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Diese können dabei helfen, das Risiko für Herzinfarkte sowie den Cholesterinspiegel zu senken. Der LDL-Cholesterinwert (das „schlechte“ Cholesterin) wird gesenkt und der gute HDL-Cholesterinwert wird erhöht. Da Avocados sehr viel Fett enthalten, solltest du im Gegenzug weniger Fett aus anderen Lebensmitteln zu dir nehmen.

  1. Blutdruck stabilisieren 

Eine einzige Avocado deckt bereits 28 Prozent des täglichen Kaliumbedarfs. Laut der „American Heart Association“ sind Avocados als natürliche Kaliumquelle sehr gut geeignet, den Blutdruck unter Kontrolle zu halten. 

  1. Reich an Nährstoffen

Avocados enthalten 20 Mineralien und Vitamine. Eine einzige Avocado deckt z.B.:
33 % des Tagesbedarfs an Vitamin C

53 % des Tagesbedarfs an Vitamin K 

21 % des Tagesbedarfs an Vitamin E

26 % des Tagesbedarfs an Vitamin B6

19 % des Tagesbedarfs an Kupfer

41 % des Tagesbedarfs an Folacin

28 % des Tagesbedarfs an Kalium

28 % des Tagesbedarfs an Panthenolsäure  

  1. Verbesserte Nährstoffaufnahme 

Avocados sind nicht nur reich an Nährstoffen – sie helfen dir auch dabei, andere Vitamine besser aufzunehmen. Dank der zahlreichen Nährstoffe und gesunden Fette in der Avocado kann dein Körper insbesondere Vitamin A, Vitamin E, Vitamin D und Vitamin K besser absorbieren. 

  1. Bessere Aufnahme von Antioxidantien 

Füge jeweils eine halbe Avocado zu deinem Salat mit Karotten und Spinat hinzu. Die Antioxidantien dieser Gemüsesorten können dann besser vom Körper aufgenommen werden. So wird das Lutein 4,3-mal besser, das Beta-Carotin 13,6-mal besser und das Alpha-Carotin 8,3-mal besser aufgenommen. 

  1. Schutz vor Diabetes

Rund 6 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes. Dieser Volkskrankheit kannst du jedoch vorbeugen. Laut einer Studie verhindert der Verzehr einer halben Avocado täglich, dass der Blutzuckerspiegel steigt.

  1. Schmerzlinderung

Avocados enthalten eine Ölsäure, die entzündungshemmend wirkt. Daher sind sie unter anderem auch zur Behandlung von chronischen Gelenkentzündungen, wie sie bei Arthritis vorkommen, geeignet. 

  1. Augengesundheit wird erhalten

Die Makula-Degeneration ist eine häufige Ursache für Erblindung. Avocados enthalten viel Lutein und Zeaxanthin. Diese Antioxidantien haben sich bei der Bekämpfung dieser Augenkrankheit als extrem hilfreich erwiesen. Mit dem regelmäßigen Konsum von Avocados kannst du deine Augen zudem gesund erhalten.

  1. Gut in der Schwangerschaft 

Avocados sollten bei jeder Schwangeren auf dem Ernährungsplan stehen. Sie enthalten Kalium, Folacin, Vitamin C und Vitamin B. Letzteres ist für das Gehirnwachstum förderlich. Folsäure ist wichtig für eine gesunde Entwicklung des Fötus in der frühen Schwangerschaft. Zudem reduziert der Verzehr von Avocados die Schwangerschaftsübelkeit.

  1. Natürliche Krebsvorsorge 

Eine Reihe von Studien hat bereits die Wirksamkeit von Avocados gegen Krebszellen nachgewiesen. Insbesondere sollen Avocado-Extrakte das bösartige Zellwachstum bei Prostatakrebs hemmen. Für diejenigen, die Krebs haben und eine Chemotherapie durchlaufen, sind Avocados ebenfalls nützlich. Sie tragen nämlich dazu bei, die Nebenwirkungen der Therapie wesentlich zu reduzieren. 

  1. Stärkt die Knochen

Avocados sind reich an Folsäure, Vitamin K, Kupfer und vielen anderen Nährstoffen. Wenn sie regelmäßig konsumiert werden, helfen sie dabei, die Knochen zu stärken und gesund zu erhalten. 

  1. Verbesserung der Verdauung

Avocados enthalten viele Ballaststoffe, die zu einer gesunden und funktionierenden Verdauung beitragen. Besonders wenn du Probleme mit Verstopfung hast, können diese Früchte hilfreich sein. 

  1. Stimmungsaufheller

Der hohe Anteil an Mineralien und Vitaminen, insbesondere Kalium und Folacin, sorgt für bessere Stimmung und reduziert Stimmungsschwankungen. Eine Reihe von Studien hat den Zusammenhang zwischen Depressionen und einem niedrigen Kaliumspiegel nachgewiesen. Ebenso kann die enthaltene Folsäure die Symptome einer Depression lindern

 

Gugelhupf-Pizza

Für den Hefeteig: 99a1c-20161216_174839255b1255d

– 500g Mehl 

– 20g frische Hefe

– 1 EL Salz

– 4 EL Olivenöl oder Speiseöl 

– 250ml lauwarmes Wasser
Hefe ins Wasser reinbröseln und gut vermischen. Dann restliche Zutaten hinzufügen und einen geschmeidigen Teig daraus kneten. 

Gut abgedeckt an einem warmen Ort für eine 3/4 Stunde gehen lassen. Dann nochmals durchkneten und den Teig in große Stücke schneiden. 
Oder wenn der frische Hefeteig zu viel Arbeit ist dann nehmt 2x fertigen Pizzateig. 

Dazu fügt ihr noch: 

– 200g Salami (oder Schinken) 

– 200g geriebener Käse

– 1 EL Oregano oder Pizzagewürz 

– 2 EL Olivenöl 

– 50g Mais

und was ihr sonst noch gerne auf der Pizza habt. 
Zusammen mit dem Teig vermischen und in eine gefettete Gugelhupfform (am besten wäre eine Silikonform) geben. 

Dann im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze für ca 30 min backen. 

Viel Spaß beim Ausprobieren, ich freue mich über Berichte. 😊♡

 


Italienischer Nudelsalat

Rezept

Zutaten: 

d1ce8-20170423_115639255b1255d
-Vollkorn- oder Dinkelnudeln 

– Tomaten 

– Mozzarella

– Gewürze (je nach deinem Geschmack) 

– frischen Basilikum 

– je nach Geschmack könnt ihr auch eine Avocado 

  reinmachen

 

Zubereitung: 

6926f-20170423_120505255b1255d – Einen Topf mit Salzwasser auf den Herd stellen und zum kochen bringen. 

85e5b-20170423_120243255b1255d

 – In der Zwischenzeit könnt ihr Mozzarella, Tomaten und Avocado in kleine Stücke 

schneiden.

2b626-20170423_120843255b1255d

 – Wenn0c4ed-20170423_121029255b1255d das Salzwasser kocht, könnt ihr die Nudeln ins Wasser geben. 

Rührt immer wieder einmal um, um zu vermeiden dass die Nudeln am Boden festkleben. 
-Sind die Nudeln weich könnt ihr sie absieben und einen Löffel Kokosöl (oder auch Olivenöl) dazugeben. 
 fc666-20170423_122220255b1255d

48a3a-20170423_123448255b1255d – Lasst die Nudeln etwas abkühlen, 

dann könnt ihr alles zusammen in einer großen Schüssel vermengen. 

 

– Jetzt könnt ihr es würzen wie ihr wollt oder auch frische Kräuter dazugeben.
Lasst es euch schmecken! 😋

P.S. Dieses Rezept ist übrigens auch super zum Vorkochen und am nächsten Tag in die Arbeit mitnehmen geeignet! ♡♡

 

10 Nachteile von Diäten

  1. Viele Diäten weisen den Mangel an notwendigen Vitaminen, Mineralien und Proteinen die dein Körper braucht um gesund zu sein auf.
  2. Mögliche Nebenwirkungen bei Diäten können sein: niedriger Blutdruck, Nierensteine, Schwäche, Mangel an Schlaf und Müdigkeit.
  3. Viele Diäten fordern dich dazu auf völlig auf Fette und/oder Kohlenhydrate zu verzichten, was zu mangelnder Energie führen kann.
  4. Eine Diät-Ernährung über längeren Zeitraum kann zu Vitaminmangel und Unterernährung führen.
  5. Bei einer Diät wirst du stark in der Ernährung eingeschränkt, das kann zu Frustration und wenig Freude am Essen führen.
  6. Diäten sind nur für kurze Zeit ausgelegt, danach wird man mit den Essgewohnheiten allein gelassen.
  7. Umsetzung ist im Alltag oft sehr schwierig.
  8. Vorgeschlagene Rezepte sind sehr oft aufwendig zu kochen und nehmen viel Zeit in Anspruch.
  9. Bei ein paar Diäten ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig – Geld das du sparen, oder für gesundes Essen ausgeben kannst.
  10. Zu guter letzt der allbekannte Jojo-Effekt: Dieser wird von einer radikalen Kalorienreduktion in der Diät hervorgerufen.

Natürlich ist es dir immer noch selbst überlassen eine Diät auszuprobieren oder doch zu versuchen deine Ernährung umzustellen und langfristig gesünder zu leben.

Wenn du zu Diäten (ob speziell oder allgemein) oder zu einer gesünderen Ernährung Fragen hast, dann schreibe mir doch gerne eine E-Mail.